Ihre Kellerwände sind naß oder feucht?
Sie wollen Heizkosten sparen?

Wir helfen Ihnen gerne!

Bei eindringendem Wasser von außen ist eine vertikale Außenwandabdichtung mit einer zusätzlichen Dämmung ratsam. Die Nässe bleibt zukünftig außerhalb Ihres Gebäudes und durch zu verlegende Drainageplatten und -rohre bildet sich keine Staunässe.

Bei Feuchtigkeit innerhalb Ihrer Wände bietet sich eine horizontale Kellerisolierung an, um die aufsteigende Nässe zu verhindern. Verschiedene Lösungen sind möglich, je nachdem, ob Ihr Keller in Bruch-, Ziegel- oder Hohlraumstein oder aber in Beton gebaut wurde. Welche Sanierungsmaßnahme anzuwenden ist, kann letztlich nur eine genaue Prüfung vor Ort ergeben

Mit Hilfe von Wärmeschutzdämmmaßnahmen können sinkende Heizungskosten und ein verbessertes Wohnraumklima erzielt werden.